Counter

Seitenaufrufe : 77501


Designed by:

Hangover oder manchmal weine ich auch heimlich... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: blümchen   
Montag, den 01. Oktober 2012 um 16:28 Uhr

Sohn einer französischen Straßenn%&$§, Bastardo, schön jefönter Kartoffelkäfer und andere zugegebenermaßen noch zu milde Bezeichnungen gingen mir Samstag Abend durch den Kopf, als ich hörte was MR aus Doofmund UNS angetan hat...

Alles begann wie immer im Auto des Fußballgottes, ein Deja-Vu der gerstensaftigen Art. Unser stolzer und ruhmreicher Fan-Club sandte zwei unerschütterliche Kampfkrieger bzw. Trinker samt weiblicher Begleitung (oder wie sich später herausstellen sollte eher Aufpasserinnen bzw. examinierte Altenpfleger) in südliche Gefilde! Leider kamen wir nicht bis Mallorca sondern strandeten in Vallendar auf der Geburtstagsfeier von Gandalf dem Grauen. Da speziell ich als Schluckspecht-Hobbit meinem Ruf gerne gerecht werde, fackelte ich nicht lange und schenkte mir + Fußballgott Aragorn Schulze fleißig Hefe Weizen ein ohne etwas gegessen zu haben.

Dieses wäre mir bei den ersten Horrornachrichten aus Schwarz-gelb-Mordor wahrscheinlich auch im Halse stecken geblieben. Leck mich am Pillermann, dachte ich mir, wenn schon im Ballsport wieder das Murmeltier grüsst, dann wenigstens auch im Inhalt meines Weizenglases. Dies konnte mich jedoch nicht trösten, schlimmer noch, man musste sich noch aus schwarz-gelbem und rot-weißem Lager die üblichen Dämlacken-Sprüche anhören. Gut das ich mich soweit unter Kontrolle habe, sonst wäre aber der Red-Bull Flugbiertag am Start gewesen. Na ja, was tun? Richtig: weiter trinken, Fußballlieder gröhlen und zu guter Musik einen abrocken. Dies wurde gekrönt durch die unfreiwillige Stage-Dive-Einlage der Gastgeberin (Sorry, aber es war zu "schön"). Nachdem Gandalf Langewort uns Saupack dann hinauskomplimentiert hatte, legte ich im Hotel "ZUR LETZTEN TRÄNE" mit meinem Anruf beim lieben Gott mit dem großen weissen Telefon noch einen finalen Ausrutscher der feinsten Güteklasse hin. 70,- Euro...da habe ich mich schon billiger übergeben! Wenn ich Sonntags nur ein Brötchen am Hotel-Buffett esse, keine Kaffee sondern Apfelsaft trinke und bei strahlendem Wetter nicht vors Loch gehe, dann ist entweder die Hölle zugefroren oder ich habe einen

HANGOVER? Ja genau! Alles wie immer Samstags: Gladbach kriegt se auf den Sack (letzte Saison mal ausgeklammert!), ich sitze in Thorstens Auto, ich trinke zuviel Bier und zu wenig Wasser, das Murmeltier grinst sich einen und ich weine heimlich...willkommen in deiner welt, Blümchen.

AUF GEHTS JUNGS...

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 29. November 2012 um 15:00 Uhr