Counter

Seitenaufrufe : 79989


Designed by:

Wenn Geld doch nicht so reizvoll wäre PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ghostwriter   
Donnerstag, den 05. Januar 2012 um 17:51 Uhr

Bevor jetzt alle wieder auf unsere Führungsetage schimpfen, bitte bedenken keiner wollte ihn abgeben !!!! Es gibt bei unserer Borussia ( Gott sei es getrommelt und gepfiffen) finanzielle Grenzen. Was würden denn die anderen sagen, wenn einer das Gehaltsgefüge sprengen würde !? Dieses würde doch nur Begehrlichkeiten wecken!

Ob es so klug ist den Verein jetzt schon zu wechseln sei mal dahin gestellt. Wir hatten schon viele Beispiele , wo es in die Hose ging.Aber jeder ist seines Glückes Schmied. Wir müssen uns damit abfinden , das der Fußball anders geworden ist. Deshalb habe ich auch nichts auf die Lippenbekenntnisse vom Reus gegeben.

Villeicht hat er unsere Hymne ja falsch verstanden :

"Ja wir schwören Stein und Bein auf die Elf vom Niederrhein, doch für noch mehr Kohle werde ich woanders sein " Aber wem kann man es verdenken ! Stell Dir vor

Du bist 22 Jahre, und ein Verein sagt Dir bei Uns wirst Du Millionär ! Wer würde außer mir nein sagen?????? Ich war auch im ersten Moment am sicken, aber dann

nach 64 Flaschen Bier und einem Liter Jägi, dachte ich was soll es Du Geldgeiler Sack ; Du schwarz/gelber ............ !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Nun Gut, wir werden den Betrieb ja deswegen nicht einstellen und so mancher Nachwuchsspieler wird uns wieder erfreuen. Die einzigen die der echten Borussia nie den Rücken kehren werden, sind mit riesiegem Abstand        WIR .   Heute Reus morgen Messi wer weiß wer noch alles kommt .  Unserem lieben Spieler Reus sei gesagt :

Viel Glück und wenig Erfolg mit der nachgemachten Borussia. Und immer daran denken : Wir sind nicht nachtragend,

ABER WIR VERGESSEN NICHTS  !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!